Selbsteinschätzung

Denken Sie an Ihre letzten Bergwanderungen. Fragen Sie sich:

  • Wie lang war ich unterwegs?
  • Wie viele Höhenmeter habe ich im Aufstieg und im Abstieg bewältigt?
  • Welche Distanz habe ich zurückgelegt?
  • Hatte ich am Schluss noch Reserven oder war ich erschöpft?
  • Habe ich mehr bzw. weniger Zeit gebraucht, als auf den Wegweisern oder in der Routenbeschreibung angegeben?

Wählen Sie eine Tour, bei der Sie voraussichtlich mit etwas Reserven ans Ziel kommen. Starten Sie zu Beginn der Wandersaison oder nach längerer Pause mit einer kleinen und einfachen Tour, bei der Sie abkürzen oder jederzeit umkehren können.

Berücksichtigen Sie bei der Zeitplanung die mit dem Alter abnehmende Leistungsfähigkeit. Berechnen Sie den Zeitbedarf und zählen Sie Ihr Alter minus 40 in Prozent hinzu. Beispiel: Zeitbedarf 5h + 20 % (60 Jahre minus 40) = 6 h.