Kampagne und Medien

Laut einer Befragung der BFU kennen längst nicht alle Wanderinnen und Wanderer die Wanderwegkategorien und deren Merkmale. Um die Anforderungen der weiss-rot-weiss markierten Bergwanderwege besser bekannt zu machen, lancierte die BFU zusammen mit den Schweizer Wanderwegen im Jahr 2020 eine neue Kampagne.

Bergwandern ist kein Spaziergang

Wandern ist beliebt. Mehr als die Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer wandert. Leider schlägt sich das in den Unfallzahlen nieder: 40 Wanderinnen und Wanderer aus der Schweiz sterben jährlich beim Bergwandern, 4000 verletzen sich schwer.

Ziel der Präventionskampagne ist es, die Anforderungen von weiss-rot-weiss markierten Bergwanderwegen besser bekannt zu machen. Für sicheres Bergwandern braucht es Fitness, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Einsteigerinnen und Einsteiger bleiben daher besser auf gelb markierten Wanderwegen. Die Kampagne startet im Juli 2021 ins zweite Jahr mit Plakaten, Online-Aktivitäten und Massnahmen in den Bergen.

Kampagnenmaterial bestellen

Kostenloses Kampagnenmaterial hier bestellen:

Kampagnenträgerin: BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung

Die BFU setzt sich im öffentlichen Auftrag seit vielen Jahren für die Sicherheit in den Bergen ein. Als Schweizer Kompetenzzentrum für Unfallprävention forscht sie in den Bereichen Strassenverkehr, Sport und Bewegung sowie Haus und Freizeit. Die BFU gibt ihr Wissen durch Beratungen, Ausbildungen und Kommunikation an Privatpersonen und Fachkreise weiter. Eine aktuelle Forschungsstudie der BFU zeigt, dass viele Menschen die Voraussetzungen für eine Bergwanderung nicht erfüllen. In der Folge sterben jährlich 40 Menschen aus der Schweiz beim Bergwandern, 4000 verletzen sich schwer. Damit es in Zukunft zu weniger Unfällen kommt, führt die BFU eine nationale Präventionskampagne durch.

bfu.ch

Verband Schweizer Wanderwege

Wandern ist die beliebteste Freizeitaktivität der Schweizerinnen und Schweizer. Dafür steht ein Wanderwegnetz von über 65 000 Kilometern zur Verfügung. Es verbindet die schönsten Landschaften der Schweiz – vom Naherholungsgebiet bis zum alpinen Gebirge. Dieses weltweit einzigartige Angebot gehört zu den Erfolgen des Verbands Schweizer Wanderwege mit seinen 26 kantonalen Wanderweg-Organisationen. Seit 1934 setzt er sich für attraktive, sichere und einheitlich signalisierte Wanderwege ein. Zu den Aufgaben gehören die Planung und die Qualitätssicherung der Wanderweginfrastruktur im Auftrag des Bundesamts für Strassen. Die Grundlagen dafür sind in der Bundesverfassung verankert. Fachexperten des Verbands informieren und inspirieren ein breites Publikum mit Wandervorschlägen, Events und Wanderpublikationen. So fördert der Verband das Wandern als naturnahe Freizeitbeschäftigung und als Beitrag zur Gesundheitsvorsorge. Ebenfalls setzt er sich auf politischer Ebene für das Wanderwegnetz ein. Diese Leistungen können nur dank dem Engagement von 1500 Freiwilligen sowie der finanziellen Unterstützung von Gönnern, Mitgliedern und Firmen erbracht werden.

schweizer-wanderwege.ch

Medienmitteilungen

Kontakt bei Medienanfragen

BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung
Tel. +41 31 390 22 22
medien@bfu.ch

Schweizer Wanderwege
Tel. +41 31 370 10 34 (direkt)
Patricia Cornali, Verantwortliche Verbandskommunikation
patricia.cornali@schweizer-wanderwege.ch